Alexander Absenger wuchs in Graz auf und studierte von 2005 bis 2009 Schauspiel am Konservatorium der Stadt Wien I MUK. Währenddessen spielte er als Gast u.a. am Theater Drachengasse, am Off-Theater sowie am Theater der Jugend. Nach Abschluss seines Studiums wurde er als festes Ensemblemitglied ans Schauspielhaus Magdeburg engagiert. Es folgten Produktionen am Theater Osnabrück und am Theater der Jugend Wien. Derzeit im Ensemble des Theaters in der Josefstadt.
Regelmäßige Arbeiten u.a. mit den Regisseuren Claudia Bauer, Mateja Koležnik, Nina Mattenklotz, Amélie Niermeyer, Jan Jochymski, Marc Lunghuß und Sascha Hawemann. Darüber hinaus führten ihn Gastspiele nach Bozen, Rijeka und an das Thalia Theater Hamburg.
Im Jahr 2015 wurde Alexander Absenger für Kafka-Ein Projekt R: Elmar Goerden in der Kategorie Bester Nachwuchs und 2017 für Die Verdammten R: Elmar Goerden in der Kategorie beste Nebenrolle für den österreichischen Theaterpreis Nestroy nominiert. Er arbeitet auch vermehrt vor der Kamera: Tatort, Schnell ermittelt,… sowie als Sprecher für Film, Funk und Fernsehen.

CV als PDF